fbpx
Zertifikatslehrgang Effektiv führen als ExpertIn - MDI Offenes Training

Praxislehrgang: Effektiv führen als ExpertIn

Ziele realisieren ohne hierarchische Macht

ExpertInnen als die Träger des Fach-Know-hows in Organisationen gewinnen in unserer Wissensgesellschaft kontinuierlich an Bedeutung. Manche SpezialistInnen tragen zum Unternehmenserfolg ebenso bei wie hierarchisch hoch positionierte TopmanagerInnen. Ihre Entwicklung – konkrete Karrierewege und entsprechende Qualifizierungsangebote – steht aber häufig nicht gleichermaßen im Fokus wie die der Führungskräfte in der Linie.

Unser Praxislehrgang vermittelt genau die Kompetenzen, die ExpertInnen benötigen, um ihre Vorhaben abteilungsübergreifend umsetzen zu können.

Lernziele

  • Sie setzen sich intensiv mit Ihrer spezifischen Rolle und Ihrem Beitrag als ExpertIn innerhalb Ihrer Organisation auseinander,
  • kennen Strategien und Werkzeuge, um die eigenen Interessen effektiver zu verfolgen und Ihren Spielraum aktiv zu gestalten, und
  • erhöhen so Ihre Wirksamkeit im Unternehmen.

3 Präsenzmodule

Über einen Zeitraum von 6 Monaten absolvieren Sie 3 aufeinander aufbauende Module.

  • Modul 1: Laterale Führung auf Augenhöhe – Commitment gewinnen und Ziele erreichen (2 Tage)
  • Modul 2: Erfolgsfaktor Kommunikation – Wirkungsvoll kommunizieren (1 Tag)
  • Modul 3: Umgang mit Widerständen – Widerstände und Konflikte als Ressource nutzen
    (1 Tag)

Ablauf je Modul:

  • Online-Pre-work: Individuelle Zieledefinition, Vorbereitungsaufgaben, Analysen (Yin/Yang Kommunikationsstilanalyse, Thomas Kilman Konfliktstilanalyse)
  • Präsenztraining
  • Online-Follow-Up: praktische Transferaufgaben, Projektarbeit, Zielecontrolling
  • Am Ende der Zertifikation: Ergebnis-Check, Abschlusspräsentation

6 Monate Online-Kurs und Lernbegleitung

Der Praxislehrgang für ExpertInnen ohne hierarchische Macht geht weit über reines Training hinaus. Durch die Online-Lerntransferplattform Promote bekommen Sie:

  • ein intuitives Online-Tool für Ihren Lernerfolg
  • Networking mit TeilnehmerkollegInnen und TrainerInnen
  • Durchgehenden TrainerInnensupport über 6 Monate hinweg
  • Hilfreiche Tipps und Insights bei der Anwendung on-the-job
  • Individuelle Zieledefinition und Ergebnis-Check
  • Alle Unterlagen und Lernmedien (Videos, Fragebögen, Quizzes, etc.) auf einen Blick
  • MDI Transfergarantie: Garantierte Umsetzung des Gelernten im Arbeitsalltag

Zielgruppe

  • ExpertInnen mit Ergebnisverantwortung, aber ohne fest zugeordnete MitarbeiterInnen
  • Stabstellen-InhaberInnen wie z.B. Qualitätssicherung, Recht, HR, Controlling, Strategie
  • MitarbeiterInnen in Forschung & Entwicklung
  • ProjektleiterInnen
  • Prozessverantwortliche
  • ProduktmanagerInnen
  • Linienführungskräfte, die MitarbeiterInnen auf Augenhöhe führen möchten und/oder auch laterale Rollen innehaben

Ihr Trainer

Mag. Gunther Fürstberger

Mag. Gunther Fürstberger

Mag. Gunther Fürstberger ist Geschäftsführer von MDI Management Development International und widmet sich bereits seit mehr als 20 Jahren dem Thema Führung und Entwicklung als Trainer, Coach und Berater für Großunternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Seit 2006 forscht und entwickelt er gemeinsam mit Tanja Ineichen rund um das Thema laterale Führung. Im März 2016 ist das Buch Commitment gewinnen als laterale Führungskraft erschienen.

Das brandneue Buch zum Training

Commitment gewinnen als laterale Führungskraft

Buchcover Laterale Führung

In der Kursgebühr inbegriffen

Inhouse Training

Gerne führen wir dieses Training für Sie firmenintern durch und freuen uns auf Ihre Anfrage!
+43 4 524 17 17 17
office@mdi-training.com

Module im Detail

Modul L1
Laterale Führung auf Augenhöhe

Commitment gewinnen und Ziele erreichen

Termin: 28.09.-29.09.2017

Moderne Formen der Zusammenarbeit – innerhalb von flachen Managementstrukturen, Matrix- oder Expertenorganisationen – fordern ein neues Verständnis von Führung. Laterale Führung bedeutet ohne die hierarchische Autorität einer Führungskraft Einfluss zu nehmen, um gemeinsam Ziele zu erreichen. Klassische Führungstools stoßen hier an ihre Grenzen.

Lernziele

  • Sie setzen Sie sich mit Ihrer speziellen Rolle als Führungsperson ohne disziplinäre Macht auseinander,
  • kennen und analysieren die wesentlichen Erfolgsfaktoren für die Umsetzung Ihrer Vorhaben und
  • können mithilfe relevanter Kommunikationsstrategien Ihre MitspielerInnen für Ihre Anliegen gewinnen.

Lerninhalte

  • Die Commitment-Spielplatte – Situationsanalyse und strategische Weichenstellung
  • Schlüsselpersonen, Autorität auf Augenhöhe und strategische Optionen
  • Erfolgsfaktor Kommunikation – Yin/Yang-Commitment
  • Vertrauen ausbauen, überzeugen und tragfähige Vereinbarungen erzielen
  • Umgang mit Widerständen, Konflikten und Machtspielen

Modul L2
Erfolgsfaktor Kommunikation

Wirkungsvoll kommunizieren innerhalb und außerhalb der Organisation

Termin: 02.11.2017

Um gemeinsam mit anderen – KollegInnen, AuftraggeberInnen… – Ziele zu erreichen, bedarf es insbesondere einer ausgeprägten Kommunikationsfähigkeit. Ausgehend von der Auseinandersetzung mit Ihren persönlichen Präferenzen im Hinblick auf Kooperation und Kommunikation lernen Sie, wie Sie andere überzeugen und tragfähige Vereinbarungen erzielen können.

Lernziele

  • Sie lernen Ihre eigenen Kommunikationsmuster kennen und können die Ihrer Mitspieler besser einschätzen.
  • Damit sind sie besser dazu in der Lage, sich auf andere einzustellen und sie in ihrer individuellen Persönlichkeitsstruktur abzuholen.
  • Sie vertiefen die im Modul 1 kennengelernten Yin-Yang-Gesprächstechniken (Resonanz aufbauen, Das für den Partner wesentliche hören, Wirksame Fragen stellen, Sagen, Überzeugen mit den 6 Cialdini-Prinzipien, Belohnen/Druck ausüben).
  • Sie sind in der Lage Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten von Vorteil sind.

Lerninhalte

  • Yin/Yang Kommunikationsstilanalyse
  • Denk- und Verhaltenspräferenzen von anderen erkennen und darauf antworten können
  • Überzeugend kommunizieren mit den passenden Gesprächstechniken
  • Tragfähige Vereinbarungen erzielen

Modul L3
Umgang mit Widerständen

Widerstände und Konflikte als Ressource nutzen

Termin: 30.11.2017

Wo zusammengearbeitet wird, entstehen auch Konflikte. Dabei kann es persönlich werden, eskalieren und zu Frust und schlechten Ergebnissen führen. Oder aber Konflikte werden gemeinsam gewinnbringend gelöst, führen zu gemeinsamer Leistungssteigerung und besseren Resultaten. Dieses Seminar unterstützt Sie dabei, Konflikte zukünftig als Chance zu sehen und zu nutzen.

Lernziele

  • Sie lernen Ihre eigenen Konfliktmuster kennen und können die Ihrer Mitspieler besser einschätzen.
  • Sie erweitern Ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit Widerstand.
  • Damit sind Sie in der Lage zu unterscheiden in welchen Situationen es besser ist, einem Konflikt aus dem Weg zu gehen, lösungsorientiert anzusprechen, Win-Win- oder Kompromisslösungen zu finden.
  • Sie lernen Methoden kennen und anwenden, wie die „Eskalationsleiter“ und „RAN“, die Ihnen dabei helfen, destruktive in konstruktive Situationen zu verwandeln.

Lerninhalte

  • Konflikte als Chance für neue Lösungen und Innovation
  • Widerstände: Ursachen wie z.B. Ressourcenknappheit und mangelnde Akzeptanz erkennen und Erarbeiten von Lösungen
  • Bewusstes Eskalieren und De-Eskalieren in Konfliktsituationen
  • Thomas Kilman Konfliktstilanalyse
  • Mit „herausfordernden“ Partnern umgehen und die Kontrolle bewahren

Aus dem Seminar

Die Commitment Spielplatte – Zentrales Tool in der lateralen Führung

Die Commitment Spielplatte ist DAS Werkzeug um laterale Vorhaben auf einen Blick darzustellen, um sinnvolle nächste Handlungsschritte abzuleiten. Es zeigt: Wie stehen meine Mitspieler mir gegenüber? Wie hoch ist das Vertrauen in mich bzw. in das Vorhaben? Was muss ich tun, um Commitment zu erhöhen und meine Ziele zu erreichen?

Praxis-Tool Zielkreis

Der Zielkreis ist ein Denkwerkzeug, das dabei hilft, Vorhaben zielgerichtet umzusetzen und die Wechselwirkungen der verschiedenen Zieldimensionen zu verstehen und bei jeder Entscheidung mitzudenken.

Quelle des Modells: Coverdale Team Management Deutschland GmbH

Geplante Kommunikation

Warum brauchen wir als laterale Führungskraft geplante Kommunikation? Gunther Fürstberger gibt einen Einblick in einfache, strukturierte und wohl durchdachte Kommunikation, die für den Erfolg als laterale Führungskraft entscheidend ist.

Das sagen unsere TeilnehmerInnen:

Ich habe nicht nur von den beiden Seminartagen, sondern auch von der Gestaltung des gesamten Lernprozesses profitiert. In der Transferphase, einige Wochen nach dem Training, hatten wir ein kurzes Webinar. Allein die Tatsache, dass das Thema mit dem Präsenztraining nicht final abgeschlossen ist, sondern eine weitere Auseinandersetzung mit den Inhalten folgt, hat bewirkt, dass das Erlernte nicht so schnell wieder in Vergessenheit geraten ist. Die Themen sind mit Blick auf das Webinar präsenter geblieben. Dadurch ist es mir gelungen, die Inhalte bewusster in den Arbeitsalltag mitzunehmen.

MMag. Sabine Trost

Personalentwicklerin, Veterinärmedizinische Universität Wien