Seite auswählen

Laterale Führung auf Augenhöhe

Wir unterstützen Sie darin, das Commitment Ihrer MitarbeiterInnen
zu gewinnen und gemeinsam Ziele zu erreichen

Moderne Formen der Zusammenarbeit – innerhalb von flachen Managementstrukturen, Matrix- oder Expertenorganisationen und mit allen Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung fordern ein neues Verständnis von Führung. Laterale Führung bedeutet hier,  ohne hierarchische Autorität Einfluss zu nehmen, um Ziele zu erreichen, Projekte zu verfolgen, Teams zu führen. Dabei ist vor allem das Gewinnen von Commitment aller Beteiligten eine große Herausforderung und zugleich das A und O des Führungserfolgs.

In mittlerweile 12 Jahren Themenführerschaft im Bereiche Laterale Führung und intensiver Feldforschung zu diesem speziellen Feld der Führung hat Gunther Fürstberger gemeinsam mit Tanja Ineichen ein Trainingskonzept entwickelt, dessen Praxistauglichkeit über Jahre hinweg im beruflichen Umfeld geprüft und angepasst wurde. Daraus ergibt sich ein Strategie-Fahrplan für erfolgreiche Führung durch Commitment.

2-Tages-Workshop

Eingebettet in einen ca. 2-monatigen Onlinekurs arbeiten TeilnehmerInnen im 2-tägigen Intensivworkshop an einem konkreten Fall aus dem eigenen Team oder Unternehmen mit Fokus auf alle Aspekte des Gewinnens von Commitment.

b

Lehrgang

Ein Lehrgang mit drei aufeinander aufbauenden Modulen erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten und besteht aus einem durchgehenden Online-Kurs sowie 4 Präsenztagen. Das eigene Fallbeispiel begleitet TeilnehmerInnen über den gesamten Zeitraum hinweg, zahlreiche Touchpoints in virtueller oder physischer Form erlauben, wirklich in die Tiefe zu gehen und Verständnis und gefestigtes Tool- und Skillset rund um Laterale Führung zu entwickeln.

Online-Kurs Only – NEU

eLearning Nuggets, Webinare, virtueller Support durch Peers und TrainerInnen sowie praktische Transferaufgaben sind Hauptbestandteil des Online Only Kurses von Laterale Führung. Ähnlich wie beim Lehrgang erstreckt sich der Entwicklungszeitraum über ca. 6 Monate.

Mögliche Zielsetzungen der Trainingsformate

mehr über die Kernaufgaben der lateralen Führung: Strategieentwicklung und Kommunikation,
wie Sie erfolgreich die Yin-Yang Kommunikationstechnik anwenden und dadurch Vertrauen bei Ihren KollegInnen aufbauen können,
die Anwendung der Commitment-Spielplatte zur Situtionsanalyse,
wie Sie in 3 Schritten Commitment gewinnen (Vertrauen auf-und ausbauen, Zweck und Interessen klären, Optimaler Nutzen und minimale Eskalation),
wie Sie mit Widerständen, Konflikten und Machtspielen umgehen und
diese Methoden im Praxisalltag umsetzen.

Haben Sie Interesse?

Dann schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage!

Zielgruppe und Nutzen

An wen richtet sich das Konzept der lateralen Führung?

 

Laterale Führung ist für all jene relevant, die ihre Vorhaben ohne Positionsmacht umsetzen wollen, wie zum Beispiel Inhaber von Stabstellen, Experten, Projektmanager oder interne Dienstleister. Verschiedene Tools der lateralen Führung helfen Ihnen dabei Ihre Vorhaben umzusetzen und das Commitment Ihrer MitarbeiterInnen und KollegInnen zu gewinnen.

Erfahren Sie mehr über das Konzept in diesen Videos mit Gunther Fürstberger

Auszug der Tools für laterale Führungskräfte

Die Commitment Spielplatte

Begleitend für deren Projekte und laterale Vorhaben hat MDI gemeinsam mit den Experten Gunther Fürstberger und Tanja Ineichen die Commitment Spielplatte entwickelt – ein interaktives Selbstcoaching-Tool das beim Umsetzen begleitet. Die Idee hinter der Commitment Spielplatte ist simpel: Anhand zielgerichteter Fragen führt das Tool die AnwenderInnen durch einen kurzen Selbstcoachingprozess: Wer ist für mein geplantes Projekt relevant? Wie viel Vertrauen haben die Beteiligten in mich/das Vorhaben? Wie viel Macht haben die Beteiligten?

Die Yin-Yang Gesprächstechniken

Die Kommunikation auf Augenhöhe steht beim lateralen Führungsverhältnis im Zentrum. Als laterale Führungskraft findet man sich in vielen unterschiedlichen Kommunikationssituationen wieder – man muss beeinflussen, überzeugen, verkaufen, verhandeln, zuhören, kooperieren, beraten und durch Fragen führen. Deshalb braucht es hier ein Kommunikationsmodell, das im Arbeitsalltag schnell und einfach anwendbar ist. Das Yin Yang-Kommunikationsmodell zeigt auf, dass es bei einer effektiven Gesprächsführung ein Gleichgewicht von aktiven und passiven Beiträgen braucht und setzt genau dort an. Yin steht für den passiven, den wahrnehmenden Teil, wo es darum geht Resonanz aufzubauen, dem Partner zuzuhören und wirksame Fragen zu stellen. Auf der Yang-Ebene geht es darum seine eigenen Themen proaktiv einzubringen, auf den Gesprächspartner einzuwirken und diesen zu überzeugen.