Das 33. Metaforum-Sommercamp in Italien war ganz anders als alle anderen Camps, die seit Bernds Beginn der Bewegung in den 1980er Jahren durchgeführt wurden. Menschen aus der ganzen Welt – buchstäblich von Deutschland bis Australien – nahmen an einem 3-wöchigen Online-Kongress teil. Unser MDI Solution Development Manager Dominik Etzl teilt mit uns seine virtuelle Erfahrung und zieht daraus „3 Schlüsselerkenntnisse von einem 3-wöchigen Online-Kongress“.

Über den Autor

Dominik Etzl ist Solution Development Manager und Trainer bei MDI Management Development GmbH und Geschäftsleiter von Metaforum International. Sein Fokus liegt auf Themen der digitalen Transformation, sowie OKR (Objectives & Key Results), Agile Führung und Lateraler Führung. Sein Ziel ist es, Führungskräfte zu unterstützen, einen wertvollen Beitrag für ihre Umwelt zu leiten: auf individueller-, Unternehmens- und Gesellschaftsebene.

In diesem Sommer wurden in Europa fast alle unsere Metaforum-Sommercamp-Kurse nicht wie geplant durchgeführt: Normalerweise treffen sich rund 900 Menschen in den heiligen Räumen des Klosters San Marco, in mittelalterlichen Seminarräumen, bei anregenden Barfuß-Partys auf der Wiese oder beim zufälligen Zusammentreffen mit langjährigen Freunden in der Schlange beim Buffet.

Natürlich war es eine Enttäuschung, dass wir uns nicht alle persönlich treffen konnten. Aber wenn man etwas genauer hinsah, konnte man etwas anderes sehen, das noch nie stärker da gewesen war: Die Überzeugung, den Teamgeist und die Inspiration, etwas Neues zu schaffen.

“Solutions lurk everywhere” (Bernd Isert)

Während des ersten virtuellen Metaforum-Sommercamps schlossen sich alle Teilnehmer zusammen, lernten virtuell vom Komfort ihres Wohnzimmers und erforschten neue Methoden der digitalen Zusammenarbeit mit Pioniertrainern wie Gunther Schmidt, Stephen Gilligan, Matthias Varga von Kibéd, Hans Hein und vielen anderen.

“A magic dwells in each beginning.” (Hermann Hesse)

 

3 Schlüsselerkenntnisse aus einem 3-wöchigen Online-Kongress

 

1. Nehmen Sie, was gut funktioniert, und finden Sie ein Äquivalent in der „neuen Welt“.

Obwohl das Kurs-Programm das Herzstück des Lagers bildet, ist es nicht das, was es so besonders macht. Denn ermöglicht werden eine einfache Interaktion mit interessanten Personen aus diversen Fachgebieten und eine ganze Reihe von Angeboten rund um das Camp, wie zum Beispiel eine Bergwanderung und eine Morgenmeditation.

Es ist nicht möglich, alles in der digitalen Welt zu ersetzen (z.B. Wandern). Aber es ist möglich, etwas zu finden, das die Funktion der Aktivität in der realen Welt gleichermaßen erfüllt. Die Funktion einer morgendlichen Bergmeditation könnte darin bestehen, den Tag bewusst mit 10 Minuten Introspektion zu beginnen. In diesem Sinne boten wir ein Online-Tauschbrett für Aktivitäten an, wo Menschen zusammenkommen konnten, um selbst Meditationen zu organisieren. Oder wir schufen eine digitale Nachbildung des Klosters, wo die Menschen an einem der Tische Platz nehmen konnten, um in selbstorganisierten virtuellen Breakout-Räumen zu Abend zu essen oder zu trinken.

2. Das richtige Gleichgewicht zwischen Struktur und Freiheit finden

Jeden Morgen von 08:35 – 08:50 Uhr begann ein kollektiver Check-in, bei dem ein Trainer ein Wissensnugget teilte und einen Gruppenaustausch ermöglichte. Die Trainer wechselten sich ab, so dass es jeden Tag ein neues Gesicht mit neuen Inhalten gab. Dies funktionierte sehr gut. Unser Abendprogramm (ZOOM-Discos, Trainer-Interviews und Trainer-Meet & Greets) funktionierte ebenfalls gut – hatte aber normalerweise nur wenige Teilnehmer (~15). In einem physischen Lager hingegen sind viele Menschen offen für die Teilnahme an Abendprogrammen. Online nehmen sich die meisten gerne die Zeit weg vom Bildschirm, da es für die Augen doch anstrengend werden kann.

 

3. Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung – lernen Sie, mit ihr zu wachsen

Es wäre ein Leichtes gewesen, die Veranstaltung in Italien für ein Jahr auszulassen – und ehrlich gesagt, wir hätten uns eine Menge Stress erspart. Als wir uns entschieden, das Camp online oder als Hybrid durchzuführen, hatten wir keinen Plan oder ein Beispiel, das wir uns anschauen konnten. Aber gerade in Zeiten der Not beginnen die Kräfte stärker zu fließen, neue Wege zu beschreiten und neue Erkenntnisse zu ermöglichen.

Die Erfahrungen mit systemischen Kursen, die die physische mit der digitalen Welt verbinden, sind von unschätzbarem Wert – sie katapultieren uns weiter, als wir sonst in Jahren nicht erreicht hätten. Oft bedeutet Wachstum, kalkulierte Risiken einzugehen und in neue Bereiche vorzudringen. 

Wenn auch du in neue Bereich vordringen möchtest, schauen dir die kommenden Kurse hier an.

Was hilft Ihnen als nächstes?

Virtual Reality für Führungskräfteentwicklung

Virtual Reality für Führungskräfteentwicklung auf dem Vormarsch  Es ist höchster Zeit, VR-Lernen bei der Führungskräfteentwicklung einzusetzen. Deshalb kooperieren MDI Management Development International und Jenson8, um die Entwicklung von Führungskräften durch...

Zeit für eine Standortbestimmung – agiles Kompetenzmanagement

Autoren: Josef Wegenberger, Oliver Wegenberger  Gesellschaft für Wirtschaftspsychologie und Organisationsdynamik Versetzen wir uns in ein Unternehmen der 1980er Jahre. TECHNIK AG ist ein typisches Großunternehmen mit einigen tausend Mitarbeiter/innen. Die Auftragslage...

Erfolgreiche Zusammenarbeit durch Mentoring, Aufmerksamkeit und Empathie

Zum Beispiel die Funktion des Mentorings oder virtuellen Mentorings und damit auch stark verbunden die Schlüsselqualifikation Aufmerksamkeit.   Übrigens zeigt dir Peter in unserem neuen E-Learning Kurs erfolgreiche virtuelle Zusammenarbeit & Mentoring und das ganz...

Wie kann ich meinen Resilienz-Cocktail als Führungskraft mixen?

Mit Marilena Maris: Betriebswirtin, Personalentwicklerin und Executive CoachHallo Marilena, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir sind überzeugt, dass du als Expertin aufschlussreiche Antworten geben kannst! Das vermehrte...

Hybride und virtuelle Teams erfolgreich führen

Das Führen von virtuellen und hybriden Teams birgt sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Aber wie führt man hybride und virtuelle Teams erfolgreich? In diesem Beitrag über "hybride und virtuelle Teams erfolgreich führen", schreibt Mag. Anita Berger über die...

5 Charakteristika zeitgemäßer Führung

Die Mission von MDI ist es Führungskräfte, die eine bessere Welt anstreben, zu unterstützen.  Investitionen in die Führungskräfteentwicklung und das Erschließen von Entwicklungspotentialen von Führungskräften garantieren Unternehmen langfristige Vorteile. Darüber...

Laterale Führung in virtuellen Zeiten

Das Homeoffice beschleunigt den Gesamttrend von hierarchischer zu lateraler Führung. Die Architektur und Nutzung von Bürogebäuden haben eine Wirkung auf die dort arbeitenden Menschen. Zuerst kennzeichnete das Stockwerk im Büroturm die Bedeutung bestimmter Abteilungen...

Sozialkompetenz trainieren – in virtuellen und hybriden Settings

Da die Planbarkeit für Präsenzveranstaltungen weiterin eingeschränkt ist, stellt sich in vielen Unternehmen die Frage, ob die Personalentwicklung stärker auf virtuelle und hybride Trainingsformate setzen soll.  Oftmals gibt es nicht viele Erfahrungswerte...

Leadership Development: Insider Tipps #2

Heute werfen wir gemeinsam mit Cathrin Leßlhumer einen Blick hinter die Consultant-Kulissen bei MDI. Worauf kommt es in unserer digitalisierten Zeit an, um Führungskräfteentwicklungsmaßnahmen erfolgreich zu gestalten? Sind internationale Projekte komplexer als...

6 Leadership-Inspirationsquellen für die Weihnachtszeit

Ein weiteres Jahr voller neuer Erfahrungen und Learnings geht zu Ende. Weihnachten steht vor der Tür, wir befinden uns also gerade mitten in der wohl besinnlichsten und (hoffentlich) ruhigsten Zeit des Jahres. Punsch- und Maroniduft ziehen durch die Straßen, abends...

Pin It on Pinterest

Share This